IT-Asset-Management

Warum sich IT-Asset-Management in 2024 besonders lohnt: Effizienz, Sicherheit und Kostenoptimierung

Das Jahr 2024 steht vor der Tür und in einer Welt, die von digitaler Innovation und technologischem Fortschritt geprägt ist, wird das effektive Management von IT-Assets zu einem entscheidenden Faktor für Unternehmen jeder Größe.

Alexander van der Steeg
Alexander van der Steeg Veröffentlicht am 09.01.2024

🌎 Geopolitische und wirtschaftliche Veränderungen in 2024

Fortgesetzte geopolitische Spannungen zwischen Ländern und Regionen, wie z. B. China, USA oder Europa und Asien könnten zu einer Zersplitterung der globalen IT-Industrie führen. Handelskonflikte, Sanktionen und andere politische Maßnahmen könnten Lieferketten unterbrechen und den Zugang zu wichtigen Technologien, Komponenten und Fachkräften erschweren. 

Nichts ist so beständig wie der Wandel.

(Heraklit von Ephesus, 535-475 v. Chr.)

Quelle: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Halbjahres-Konjunktur-Digitalbranche-waechst-stabil

Der globale Wettlauf um technologische Dominanz wird mit hoher Wahrscheinlichkeit verschärft fortgesetzt. Investitionen in Schlüsselbereiche wie Künstliche Intelligenz, Quantencomputing, 5G und Cybersicherheit könnten verstärkt werden, um die Innovationsführerschaft zu erlangen und wirtschaftliche Vorteile zu erzielen.

Der steigende Einfluss durch Umweltprobleme und den gesetzlichen Anforderungen bei Nachhaltigkeit innerhalb der EU zwingt die Unternehmen zum Handeln. ESG muss als Teil der Lieferketten-Thematik angenommen und auf allen technischen und operativen Ebenen angewendet werden.

Die Verschiebung von IT-Investitionen in andere Teilbereiche der IT (Cybersecurity, Automatisierung, KI, Nachhaltigkeit etc.) setzt die etablierten Bereiche, wie z. B. Infrastruktur-Themen (Server, Virtualisierung, Hardware) unter Zugzwang und erhöht den Kostendruck fortwährend.

Quelle: https://www.luenendonk.de/aktuelles/presseinformation/luenendonk-studie-was-cios-fuer-2024-und-2025-erwarten/

Unternehmen müssen dauerhaft Ihre IT- und HR-Strategien anpassen, um Talente zu gewinnen und zu halten.

Michael Kostka - CEO EntekSystems

💡 Wie kann IT-Asset-Management in 2024 helfen?

Die Investition in ein perfektes IT-Asset-Management (ITAM) ist nicht nur ein vorübergehender Trend, sondern ein wesentlicher Bestandteil für den Erfolg und die Zukunftssicherheit von Organisationen.  

Die 5 wesentlichen Gründe, warum sich IT-Asset-Management im kommenden Jahr besonders lohnt, sind: 

1️⃣ Sicherheit und Datenschutz – IT-Assets müssen sehr gut geschützt sein

Mit der steigenden Bedrohung durch Cyberangriffe und Datenverstöße ist die Sicherheit von IT-Assets von größter Bedeutung.  

Ein strukturiertes ITAM ermöglicht eine umfassende Kontrolle über alle digitalen Vermögenswerte eines Unternehmens, was die Identifizierung von Sicherheitslücken erleichtert und die Reaktion auf potenzielle Bedrohungen verbessert.  

Durch regelmäßige Inventarisierungen und Updates können Schwachstellen behoben und Compliance-Anforderungen erfüllt werden, was letztendlich das Risiko von Datenlecks minimiert.

2️⃣ Optimierung von Ressourcen und Kosten – IT-Assets als Teil einer effizienten Wertschöpfung

Effizientes IT-Asset-Management ermöglicht eine präzise Verfolgung und Verwaltung aller IT-Ressourcen.  

Dies führt zu einer besseren Nutzung vorhandener Assets, da Redundanzen und unnötige Ausgaben vermieden werden können. Identifizierung ungenutzter oder überflüssiger Ressourcen ermöglicht es Unternehmen, Kosten zu senken und Budgets für strategischere Investitionen freizusetzen. 

💡 Inventarisierung leicht gemacht

Kombiniert Hardware, Lizenzen, Verträge, Bestellungen und vieles mehr in einem System.

3️⃣ Compliance und Lizenzmanagement – Einhaltung von Recht und Gesetz

Die Einhaltung von Lizenzverträgen und gesetzlichen Vorschriften ist für Unternehmen unerlässlich. ITAM bietet die Möglichkeit, den Lizenzstatus aller Softwareanwendungen zu überwachen und sicherzustellen, dass alle Nutzungsbedingungen eingehalten werden.  

Dadurch werden rechtliche Risiken minimiert, und Unternehmen können Strafen oder rechtliche Konsequenzen aufgrund von Nicht-Compliance vermeiden.

4️⃣ Zukunftssicherheit und Agilität - Gute Vorbereitung auf die Zukunft

Eine gut geführte IT-Asset-Verwaltung schafft die Grundlage für eine agile und zukunftssichere IT-Infrastruktur. Die ständige Aktualisierung und Bewertung von Assets ermöglicht es Unternehmen, sich schnell an neue Technologien und Geschäftsanforderungen anzupassen.  

Dies schafft einen Wettbewerbsvorteil, da Unternehmen so flexibler auf Veränderungen reagieren können. 

5️⃣ Verbesserte Produktivität und Effizienz – Gute Performance ist ein Wettbewerbsvorteil

Eine klare Übersicht auf alle IT-Assets und die passenden 360-Grad-Daten führt zu einer verbesserten Produktivität der Mitarbeiter und mittelfristig auch zu weniger Stress und Overhead durch die Suche nach Informationen. 

Durch den schnellen Zugriff auf benötigte Ressourcen und die Gewissheit, dass alle Systeme reibungslos funktionieren, können Mitarbeiter ihre Aufgaben effizienter erledigen, was wiederum das Unternehmenswachstum fördert

💲 Die Steuerung der IT-Kosten entscheidet über Sieg oder Niederlage

Durch die Vielzahl der unterschiedlichen Faktoren innerhalb der Digitalisierung kommen auch weitere Themen hinzu. Fachkräftemangel, höhere technische Komplexitäten bei den Third-Party-Produkten, mehr Regularien und Gesetze auf EU-Ebene und in Deutschland und die Zunahme im Cloud-Umfeld sorgen für den nötigen Druck bei der Steuerung der IT-Kosten.

Derjenige, der die IT-Kosten ausweisen, bewerten und steuern kann, hat Vorteile auf betriebswirtschaftlicher und technischer Ebene auf seiner Seite.

Alexander Ritter - Head of Sales and Marketing EntekSystems

Um Kostenprobleme zu bewältigen, können Unternehmen verschiedene Strategien anwenden, darunter:

  • Effizientes Ressourcenmanagement und Budgetierung
  • Prüfung von Outsourcing-Möglichkeiten für bestimmte Dienstleistungen
  • Implementierung von Kostenoptimierungsmethoden in der IT-Infrastruktur
  • Investition in Automatisierung, um Arbeitsabläufe zu optimieren und Kosten zu senken

📃 Fazit - Unternehmen sind mit einem IT-Asset-Management gut aufgestellt für 2024 und den anstehenden Wandel

In einer Zeit, in der die digitale Landschaft sich weiterentwickelt und die Abhängigkeit von Technologie zunimmt, ist das richtige Management von IT-Assets unerlässlich.  

Unternehmen, die in effektives IT-Asset-Management investieren, werden nicht nur von den oben genannten Vorteilen profitieren, sondern sind auch besser positioniert, um den Herausforderungen und Chancen einer sich ständig verändernden technologischen Welt erfolgreich zu begegnen. 

Alexander van der Steeg
Alexander van der Steeg Autor

CTO

Herr van der Steeg ist bei der EntekSystems als Chief Technology Officer für alle Belange der Produktentwicklung und technischen Konzeption verantwortlich.

Inventory360 jetzt kostenlos testen

Kombiniert Hardware, Lizenzen, Verträge, Bestellungen und vieles mehr in einem System.

Mehr erfahren

Weitere Artikel und Beiträge

28.05.2024 Lizenzmanagement: OEM-Lizenzen und ihre besondere Bedeutung

In der Welt der Software spielt das Lizenzmanagement eine entscheidende Rolle. Insbesondere OEM (Original Equipment Manufacturer) Lizenzen nehmen eine besondere Stellung ein. Doch was sind OEM-Lizenzen und warum sind sie für Unternehmen so wichtig?

23.04.2024 Lizenzmanagement - 6 häufigsten Fehler bei der Lizenzüberprüfung

Erfahren Sie, wie Unternehmen durch effizientes Lizenzmanagement Zeit und Kosten sparen können! Unser Blog-Artikel bietet wertvolle Einblicke und Strategien zur Optimierung der Lizenzüberprüfung.

02.04.2024 Zukünftige Herausforderungen für das IT Asset Management

Neue Herausforderungen für Unternehmen und deren IT werden auch das IT Asset Management fordern. Verschärfter Umweltschutz, erhöhte Cybersicherheit und eine noch stärkere Transformation werden auch das Asset Management verändern.