Inventarisierung

Navigieren im Unbekannten - Lehren aus der Expedition des Roald Amundsen für Ihre Inventarisierung

Die Geschichte der Expeditionen des norwegischen Entdeckers Roald Amundsen in die eisigen Weiten fasziniert bis heute. Doch hinter den heldenhaften Abenteuern verbirgt sich mehr als bloße Entdeckungslust – es sind wertvolle Lektionen, die auch in der modernen Geschäftswelt von unschätzbarem Wert sind.

Alexander Ritter
Alexander Ritter Veröffentlicht am 10.10.2023

Dichtes Schneegestöber und vom Sturm aufgejagte Schneewehen - Himmel und Erde verschwammen ineinander, nichts war zu sehen. Trotzdem ging es glänzend vorwärts. ... Die ganze Zeit über musste man sich auch Nasen, Wangen, Ohren auftauen, an denen es einen erbärmlich fror. Natürlich hielten wir dabei nicht an, dazu hatten wir keine Zeit. Wir zogen einfach während des Marsches einen Fausthandschuh aus und legten die warme Hand auf die erfrorene Stelle.

Aus den Aufzeichnungen von Roald Amundsen

💡 Die Geschichte

Die Parallelen zwischen den Herausforderungen, denen sich Amundsen stellte und den Anforderungen des IT-Asset-Managements sind erstaunlich. Ein genauer Blick auf seine Strategien verdeutlicht, wie präzise Inventarisierung, richtige Werkzeuge und akribische Planung den Erfolg auf schwierigen Pfaden sicherstellen können. 

Amundsens Strategische Wendung und Triumphe 

Ursprünglich auf die Arktis fokussiert, plante Roald Amundsen eine Expedition ins Nordpolarbecken. Doch als Konkurrenten bereits den Nordpol erreicht hatten, wandte er sich nach Süden. Am 7. Juni 1910 brach er zu einer bahnbrechenden Antarktis-Expedition auf. Währenddessen begab sich auch Robert Falcon Scott auf den Weg, um für das britische Empire den Südpol zu erreichen. Ein Wettlauf von historischer Bedeutung begann. 

Planung und Methoden in der Antarktis

Amundsen bereitete seine Expedition akribisch vor. Mit Schlitten und 116 Hunden nutzte er bewährte Methoden, während Scott auf Ponys und Motorschlitten setzte. Im Oktober 1911 brach Amundsen mit vier Gefährten und 52 Hunden zum Südpol auf. Unterwegs legten sie Schneehügel an, um den Rückweg zu markieren. 

Herausforderungen in der eisigen Wildnis

Die Expeditionen kämpften mit Eisspalten, Stürmen und Kälte. Vorräte wurden knapp, und beide Gruppen mussten mit extremen Bedingungen zurechtkommen. Amundsen tötete nicht mehr benötigte Hunde, um die anderen zu ernähren. Am 14. Dezember 1911 erreichte Amundsen als Erster den Südpol nach 2.600 Kilometern in 99 Tagen. 

Amundsen triumphiert, Scotts tragischer Ausgang

Amundsen erreichte den Südpol und hisste die norwegische Flagge. Als Scott am 17. Januar 1912 eintraf, fand er Amundsens Zelt vor. Die Heimreise wurde für Scotts Gruppe zur Tragödie. Auf dem Rückweg starben alle Teilnehmer der Scott-Expedition. Scott selbst erreichte das Depot seines Basislagers nicht mehr. 

Amundsens Erfolge und Vorbereitung

Amundsen kehrte bereits im Januar 1912 mit elf überlebenden Hunden zu seinem Basislager zurück. Seine gründliche Planung und strategische Herangehensweise hatten sich bewährt und führten zu seinem Triumph in der gefährlichen Antarktis.  

Inventarisierung: Ein Fundament des Erfolgs 

Inventur ist eine der ersten Sachen, die unternommen werden muss!

Roald Amundsen betonte stets die Bedeutung einer genauen Inventarisierung

Ähnlich wie bei einer Expedition in unerforschte Gebiete, ist eine genaue Bestandsaufnahme von entscheidender Bedeutung für das IT-Asset-Management.  

Es ermöglicht Unternehmen, jederzeit den Überblick über ihre technologischen Ressourcen zu behalten.

Werkzeuge als Schlüssel zur Effizienz

Amundsen vertraute auf moderne Werkzeuge und Instrumente, um die Herausforderungen der Polarregionen zu bewältigen.  

In der Geschäftswelt manifestiert sich dieses Prinzip im Einsatz moderner IT-Asset-Management-Tools. Diese Tools bieten die Möglichkeit, den Zustand und die Nutzung von IT-Vermögenswerten zu verfolgen, Softwarelizenzen zu verwalten und Engpässe zu identifizieren.

Planung als Schlüssel zum Erfolg

Amundsen war ein Meister der Planung. Sein berühmtes Zitat "Man plant nicht, um zu planen, sondern um zu gewinnen" unterstreicht die Notwendigkeit einer strukturierten Vorbereitung.  

Bei der Reise ins Unbekannte ließ er nichts dem Zufall überlassen.

Checkliste für die Reiseplanung im IT-Asset-Management

  • Ziele definieren: Klare Ziele setzen, um den Erfolg zu messen

  • ✅ Bestandsaufnahme: Alle IT-Ressourcen präzise erfassen, von Hardware bis Software

  • Ressourcenverfolgung: Tools verwenden, um die Nutzung und den Zustand von Vermögenswerten zu überwachen

  • Lizenzmanagement: Verwaltung von Softwarelizenzen und Compliance sicherstellen

  • ✅ Risikominimierung: Engpässe und Sicherheitslücken identifizieren und rechtzeitig angehen

  • ✅ Effizienzsteigerung: Ressourcennutzung optimieren und Kosten minimieren

  • Planung: Strategische Planung für zukünftiges Wachstum und Technologieaktualisierungen. 

Szenario ohne Plan und Verstand oder: Was wäre wenn? 

Stellen wir uns vor, Roald Amundsen hätte sich ohne ausreichende Planung und Verstand auf seine Expeditionen begeben.

In einem solchen Szenario wäre sein Scheitern unausweichlich gewesen.

Ohne eine klare Bestandsaufnahme seiner Vorräte und Ressourcen hätte er bald mit Engpässen und unzureichender Ausrüstung zu kämpfen gehabt.

In der rauen Polarlandschaft wären seine Chancen auf Erfolg minimal gewesen. Ein Mangel an effizienten Werkzeugen und modernen Hilfsmitteln hätte ihn anfällig für Naturgefahren und unvorhergesehene Ereignisse gemacht.

Diese Geschichte könnte eine Mahnung sein, wie fehlende Planung und Vernunft in der Geschäftswelt zu einem ähnlich fatalen Ausgang führen können.

Wenn aus Nordpol Südpol wird: Die Moral der Reise 

Das Leben von Roald Amundsen spiegelt eine tiefgreifende Moral wider: Es geht nicht immer darum, das ursprüngliche Ziel zu erreichen, sondern vielmehr darum, die Reise selbst zu schätzen und zu nutzen.  

Amundsen hatte zeitlebens den Nordpol im Blick, doch letztlich führte ihn sein Weg letztlich an den Ort, der am weitesten davon entfernt liegt und ihm doch zu Weltruhm führte: dem Südpol.  

Dies zeigt eindrucksvoll, dass die Veränderungen und Kurskorrekturen, die wir auf unserer Reise vornehmen, oft wertvolle Erkenntnisse und unerwartete Erfolge hervorbringen können.

In der Geschäftswelt lehrt uns diese Erzählung, dass Flexibilität und die Bereitschaft zur Anpassung genauso wichtig sind wie das Festhalten an einem bestimmten Ziel.

Es mag zwar Verlockungen geben, direkt auf ein Ziel hinzuarbeiten, doch die wahre Weisheit liegt darin, die Erfahrungen und Lektionen entlang des Weges zu schätzen und anzuerkennen.

📃 Fazit - Die Expeditionen Roald Amundsens sind mehr als Abenteuer – sie sind eine Quelle der Inspiration und Weisheit für alle nachfolgenden Generationen. 

Seine Herangehensweise an Führung, passender Inventarisierung, geeigneter Auswahl an Werkzeuge und Projektplanung ist auch in der modernen Geschäftswelt anwendbar.  

Alexander Ritter
Alexander Ritter Autor

Head of Sales & Marketing

Herr Ritter verantwortet bei der EntekSystems die Bereiche Sales & Marketing, vom Management der Teams, bis hin zu Marketingkampagnen, Markenstrategien und Wachstumsplänen.

Inventory360 jetzt kostenlos testen

Kombiniert Hardware, Lizenzen, Verträge, Bestellungen und vieles mehr in einem System.

Mehr erfahren

Weitere Artikel und Beiträge

11.06.2024 Die Evolution der Inventarverwaltung: Eine historische Betrachtung mit Blick in die Zukunft

Die Verwaltung von Inventar und Ressourcen ist ein grundlegendes Element jeder Gesellschaft und hat sich von einfachen Aufzeichnungen in der Antike zu hochentwickelten Systemen entwickelt, die unsere Effizienz und Anpassungsfähigkeit in einer sich ständig wandelnden Welt widerspiegeln.

04.06.2024 Herausforderungen der Inventarisierung: 5 Gründe für eine unzureichende Bestandsverwaltung

Eine effektive Inventarisierung ist entscheidend für das reibungslose Funktionieren von Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe oder Branche. Doch viele Organisationen kämpfen mit Herausforderungen, die zu unzureichenden Bestandsverwaltung führen.

28.05.2024 Lizenzmanagement: OEM-Lizenzen und ihre besondere Bedeutung

In der Welt der Software spielt das Lizenzmanagement eine entscheidende Rolle. Insbesondere OEM (Original Equipment Manufacturer) Lizenzen nehmen eine besondere Stellung ein. Doch was sind OEM-Lizenzen und warum sind sie für Unternehmen so wichtig?