Häufig gestellte Fragen

 

Bietet Inventory360 die Möglichkeit Geräte über das Netzwerk automatisch zu inventarisieren?

Mit der aktuellen Version 3.0 bieten wir eine sehr umfangreiche automatische Inventarisierung an. Diese liefert im Rahmen der weitreichenden Einstellungsmöglichkeiten auch die Möglichkeit eine manuelle Inventarisierung mit automatischen Features zu kombinieren.

 

Kann Inventory360 für die Inventarisierung in einem größeren Unternehmen (> 500 Mitarbeiter) eingesetzt werden?

Durch die Integration von Gesellschaften, Standorten, Abteilungen und Projekten lassen sich auch komplexe Unternehmensstrukturen im System abbilden. Bei der Anzahl der Assets sind Ihnen keine Grenzen gesetzt.

 

Können granulare Zugriffsrechte vergeben werden?

Die Zugriffsrechte lassen sich granular anhand von selbst definierbaren Berechtigungsgruppen (z.B. IT, Einkauf) definieren oder jederzeit über den Adminbereich anpassen.

 

Wie wird die Software aktualisiert?

Beim Hosting in unserem Rechenzentrum kümmern wir uns um die Einspielung neuer Versionen und Updates. Wird die Lösung beim Kunden vor Ort (On Premise) betrieben, kann die Installation direkt über den Adminbereich erfolgen. Hierzu ist lediglich eine Internetverbindung notwendig. Über die integrierte Backupfunktion können zuvor Sicherungen erstellt werden.

 

Welche Dokumentationen bzw. Schulungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung?

Wir bieten einen E-Mail Support für Inventory360 an. Dieser ist beim Hosting in unserem Rechenzentrum inklusive. Daneben steht selbstverständlich eine vollständige Online Hilfe jederzeit zur Verfügung.

Auf Anfrage bieten wir auch individuelle Schulungen an, in denen wir noch weitere Best Practices zum Thema Asset Management vermitteln.

 

Welche Customizing Optionen bietet Sie im Zusammenhang mit der Software an?

Bereits in der Standardversion lässt sich über den Adminbereich eine Vielzahl der Elemente individuell anpassen:

  • Hardware Standardmodelle & Betriebssysteme
  • Nummernkreise der Inventarnummern
  • Namensschema für Hardware Assets
  • Hardware Kategorien und Untertypen
  • Namensschema der Geräte
  • Gesellschaften / Organisationen
  • Standorte
  • Abteilungen
  • Projekte
  • Leasinggeber
  • Telefonanbieter
  • Textbausteine der Über-, Rückgabe-, Leih- und Leasingprotokolle

Darüber hinaus können in jedem Bereich benutzerdefinierte Felder / Attribute definiert und deren Reihenfolge untereinander angepasst werden. Weitere individuelle Anpassungen sind prinzipiell möglich – hier finden wir gemeinsam eine passende Lösung.

 

Welche Import-Schnittstellen gibt es?

Inventory360 besitzt eine integrierte Import- / Migrationsschnittstelle um Daten aus vorhandenen Altsystemen zu übernehmen. Wir liefern hier sogleich vorgefertigte Vorlagen zur strukturierten Erfassung mit. Gerne unterstützen wir auch bei der Datenmigration und Bereinigung.

 

Wie ist die Sicherung der Daten organisiert?

Beim Betrieb „as a Service“ in unserem deutschen Rechenzentrum kümmern wir uns vollständig um Ausfallsicherheit und Datensicherung. Wird die Software beim Kunden betrieben (On Premise – als virtuelle Appliance), steht über das Webinterface eine Backupfunktion zur Verfügung. Alternativ ist selbstverständlich eine Sicherung der gesamten VM über externe Tools (z.B. Veeam) möglich.

 

Noch Fragen?

Ihre Frage war nicht in der Liste zu finden – Kontaktieren Sie uns

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Frage (Pflichtfeld)

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage zu.