Blog

Microsoft hebt Preise für Cloud-Produkte deutlich an: Was jetzt zu tun ist!

Paukenschlag in Redmond: Microsoft erhöht die Preise seiner Cloud-Version um bis zu 11%! Als Nutzer müssen Sie jetzt entscheiden, wie Sie auf diese Preiserhöhung reagieren. In diesem Fachbeitrag werden wir Ihnen dabei helfen, die bestmögliche Entscheidung zu treffen.

Alexander Ritter
Alexander Ritter Veröffentlicht am 18.04.2023

Lernen Sie in diesem Beitrag konkrete Tipps kennen, wie Sie die Preiserhöhungen von Microsoft meistern können und welche Möglichkeiten der Kosteneinsparungen Sie trotzdem haben. 

💵 Wie sind die Preis-Steigerungen bei Microsoft zu verstehen? 

Wie aus den Medien bekannt hat Microsoft die globalen Preise seiner Microsoft Cloud Produkte und Dienste seit dem 1. April 2023 teils drastisch erhöht. Angekündigt wurde dies bereits vor einigen Monaten.  

Sie selbst sprechen davon, die Preisgestaltung „weltweit anzugleichen“ und Schritt für Schritt die Cloud-Produkte auf gleichem Preisniveau anzubieten.  

Bereits Mitte letzten Jahres hatte Microsoft eine Preiserhöhung für seine Produkte angekündigt, nun also haben es die Leute um Satya Nadella zur Realität werden lassen und teils drastische Preisanpassungen vorgenommen.

💰 Doch was steckt dahinter?

Die Erklärung ist relativ einfach: Microsoft investiert massiv in die Entwicklung neuer Technologien und Dienste, um seinen Kunden ein besseres Erlebnis zu bieten. Diese Investitionen, insbesondere im Bereich der Infrastruktur und des Personals, kosten jedoch viel Geld. Um diese Investitionen zu finanzieren, muss Microsoft seine Preise anpassen.  

Diese Preisanpassungen treffen den Markt gewaltig und eine „einheitliche Preisgestaltung“ spiegelt auch zeitgleich den Wechselkurs der lokalen Währung zum bestehenden US-Dollar (USD) wider.  

In Zahlen bedeutet diese einheitliche Preisgestaltung: 

  • GBP: +9% 
  • DKK, EUR und NOK: +11% 
  • SEK: +15% 

Die Preiserhöhungen betreffen vor allem Unternehmen und größere Organisationen, während Privatkunden in der Regel weniger oder kaum betroffen sind.  

Wenn Sie also für ein kleineres oder mittleres Unternehmen tätig sind oder im Zweifel als Freiberufler Ihr Geld verdienen, sollten Sie sich über diese Preiserhöhungen informieren und überlegen, ob Sie Ihre Abonnements entsprechend anpassen müssen.  

Es ist außerdem wichtig zu beachten, dass Microsoft regelmäßig Rabatte und Sonderangebote anbietet, die weiterhin helfen können, diese Kosten im Griff zu behalten. 

💶 Umsatz der Microsoft Corporation mit Cloud-Computing-Services weltweit

🌡️ Was sagen Experten zu den Preis-Erhöhungen? 

Sie fragen Sich sicherlich, was Experten zu den Preis-Erhöhungen bei Microsoft sagen.  

Laut Analysten ist es eine übliche Praxis für Unternehmen dieser Größe und Marktpräsenz, ihre Preise zu erhöhen, um ihre Gewinne zu steigern.  

Durch diese Preisanpassung der Microsoft Cloud Produkte sieht sich der Weltkonzern als weiterhin wettbewerbsfähig und man gibt vor als Unternehmen weiterhin engagiert für den Erfolg seiner Kunden und Partner voranzugehen. 

Es sollen auch weiterhin entsprechende Innovationen ermöglicht werden, jedoch sollen ebenso Betriebskosten konsolidiert bis eliminiert werden, womit die Redmonder die eigene Unternehmensleistung optimieren und die Effizienz des Weltführers noch weiter verbessern wollen. Mit dieser Preisanpassung haben Sie in ihren Augen den ersten Schritt als Grundlage für eine starke Sicherheitsstrategie geschaffen, auf die sich Kunden weltweit verlassen können. 

Microsoft stellt hier alles andere als eine Ausnahme dar und hat bereits in der Vergangenheit ähnliche Preiserhöhungen durchgeführt. Es wird erwartet, dass andere Unternehmen diesem Beispiel folgen werden.  

Es ist wichtig, sich bewusst zu sein, dass Preisanpassungen Teil des Geschäfts sind und dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, um die Auswirkungen auf Ihr Unternehmen zu minimieren. 

Einige Experten empfehlen folgende Schritte 

  • Kunden sollen ihre Verträge zeitnah überprüfen und sicherstellen, dass sie die bestmöglichen Konditionen erhalten 
  • Es ist ebenfalls ratsam, Alternativen zu Microsoft-Produkten zu prüfen, um mögliche Einsparungen zu erzielen 
  • Eine weitere Option ist, mit Microsoft zu verhandeln, um bessere Preise zu erhalten.  

Allerdings sollten Unternehmen auch darauf achten, ihre eigenen Ausgaben im Blick zu behalten und gegebenenfalls alternative Anbieter in Betracht ziehen. Es lohnt sich oft, verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen und abzuwägen, welche Dienste wirklich benötigt werden. 

Insgesamt zeigt die Entscheidung von Microsoft aber auch deutlich auf: Der Markt für Cloud-Dienste wird immer wichtiger - sowohl für Unternehmen als auch Privatpersonen. Wer hier erfolgreich sein will, muss bereit sein in seine IT-Infrastruktur zu investieren und stets am Puls der Zeit bleiben. 

🛠️ Wie hilft ein IT-Asset-Management dabei, Kosten transparent zu machen & einen Überblick zu schaffen?

Wenn Sie sich fragen, wie Sie mit all den Preiserhöhungen der Großkonzerne und der Machtspiele der Weltfinanz noch mithalten sollen, haben wir die Antwort für Sie: 

Investieren Sie in ein Tool, das Ihnen dabei hilft Ihre Kosten transparent zu machen, einen Überblick über Ihre Vermögenswerte schafft und Sie täglich dabei unterstützt Geld zu sparen und effektiv zu arbeiten. 

Mit Inventory360 bieten wir ein solches Tool, damit Sie sowohl Ihr Inventar und Ihre Bestellungen ordentlich verwalten können, um nachhaltig sicherzustellen, dass Sie nur das kaufen, was Sie auch wirklich brauchen. 

So können Sie sowohl unnötige Ausgaben vermeiden, sparen zeitgleich Kosten und Ihre IT erhält die kostbare Zeit zurück, sich um die eigentlichen Herausforderungen der Unternehmen zu kümmern. 

Darüber hinaus bietet Inventory360 mit seiner modernen Oberfläche auch eine detaillierte Übersicht über Ihre Ausgaben, damit Sie genau sehen können, wo Sie Ihre vermögenden Werte im Unternehmen investiert haben und an welcher Stelle der Assets auch Einsparungen vorgenommen werden können,  

Durch die Verwendung von Inventory360 können Sie also nicht nur die drohenden Auswirkungen der Preiserhöhungen durch Microsoft und Co. minimieren, sondern auch Ihre Geschäftsprozesse optimieren und effizienter gestalten

💡 Lizenzmanagement leicht gemacht

Kombiniert Lizenzen, Verträge, Erinnerungen und vieles mehr in einem System.

📊 Welche Auswirkungen haben die Preis-Erhöhungen auf Unternehmen und private Nutzer? 

Wenn Microsoft die Preise erhöht, hat das unterschiedliche Auswirkungen auf Unternehmen und private Nutzer. Es ist wichtig, dass Unternehmen und private Nutzer die Auswirkungen der Preis-Erhöhungen verstehen und entsprechend handeln.  

⏱️ Unternehmen 

Für Unternehmen, die bereits umfangreiche Cloud-Dienste nutzen, können die höheren Kosten eine finanzielle Belastung darstellen. Für Firmen kann dies bedeuten, dass sie ihre IT-Budgets neu überdenken müssen, um die zusätzlichen Kosten zu berücksichtigen und diese letztlich auch zu kompensieren.

Möglicherweise müssen sie auch ihre IT-Strategie anpassen, um die Kosten zu senken oder sich gar auf den Weg nach alternativen Anbietern für ihre Cloud-Dienste machen. Möglicherweise machen neben günstigeren Alternativen auch On-Premise-Lösungen für Sie Sinn.  

⏰ Privatnutzer 

Für Privatpersonen wird sich das Preisanstieg ebenfalls bemerkbar machen – vor allem für jene Kunden, welche viele Speicherplatz benötigen oder mehrere Geräte mit einem Account verknüpft haben. 

Die meisten werden jedoch vermutlich nur wenige Dienste nutzen und somit weniger betroffen sein. Allerdings kann es für Einzelpersonen auch bedeuten, dass sie sich nach Alternativen umsehen müssen, den Markt entsprechend prüfen und im Zweifel, wenn sie die neuen Preise nicht akzeptieren möchten oder können, die nötigen Schritte von Microsoft weg gehen.  

Auch hier empfiehlt es sich einen Blick auf aktuelle Abonnements zu werfen sowie mögliche Alternativ-Angebote ausfindig zu machen. 

⌚ Generell

Dennoch sollten sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen stets darauf achten, welche Angebote am besten ihren Bedürfnissen entsprechen und ob es Alternativen gibt.

📈 Wie sollte man als Unternehmen auf die Preis-Erhöhung reagieren?  

Gerade als Unternehmen sollten Sie jedoch nicht in Panik geraten, wenn Sie von den Preisanpassungen Microsofts stark betroffen sind. Stattdessen sollten Sie Ihre aktuellen Abonnements überprüfen und sicherstellen, dass Sie nur die Dienste nutzen, die wirklich notwendig sind. Möglicherweise gibt es auch Möglichkeiten zur Optimierung Ihrer Nutzung der Cloud-Dienste von Microsoft. 

Stattdessen sollten Sie sich auf eine kluge Reaktion auf diese Preiserhöhung konzentrieren.  

7 Schritte zur Reaktion auf die Preiserhöhung von Microsoft für Unternehmen 

  • Zunächst einmal sollten Sie die Auswirkungen auf Ihr Unternehmen genau analysieren 
  • Wie stark wird sich die Preis-Erhöhung auf Ihre Finanzen und das Budget auswirken?  
  • Wie wird sich dies auf Ihre Kunden auswirken?  
  • Sobald Sie diese Fragen beantwortet haben, sollten Sie eine klare Strategie entwickeln.  
  • Möglicherweise müssen Sie Ihre Preise anpassen oder Ihre Marketingstrategie ändern.  
  • Vielleicht müssen Sie jedoch auch Alternativen suchen oder Ihre Kundenbasis erweitern.  
  • Wofür Sie sich auch entscheiden, es ist essenziell schnell zu handeln und sich auf die Bedürfnisse der Kunden und Mitarbeiter zu konzentrieren. Wenn Sie dies tun, können Sie sicherstellen, dass Ihr Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich sein wird. 

Darüber hinaus können alternative Anbieter eine Option sein - insbesondere, wenn diese preiswertere Angebote machen oder spezielle Funktionen anbieten können. 

In jedem Fall sollte man als Unternehmen stets darauf achten am Puls der Zeit zu bleiben und regelmäßige Überprüfungsprozesse durchführen - sowohl bei den eigenen Bedürfnissen als auch bei den Angeboten des Marktes. 

Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich ... nicht was bess'res findet.

frei nach Friedrich Schiller

📉 Wie kann man als privater Nutzer auf die Preis-Erhöhung reagieren?  

Wenn Sie als privater Nutzer von Microsoft-Produkten von der Preis-Erhöhung betroffen sind, gibt es einige Möglichkeiten, wie Sie darauf reagieren können.  

5 Schritte zur Reaktion auf die Preiserhöhung von Microsoft für Privatpersonen 

  • Zunächst sollten Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Produkte von der Preiserhöhung betroffen sind und wie hoch die Erhöhung ausfällt.  
  • Wenn Sie feststellen, dass Sie von der Erhöhung betroffen sind, sollten Sie überlegen, ob Sie tatsächlich alle Produkte und Dienstleistungen benötigen, für die Sie bisher bezahlt haben. 
  • Unter Umständen gibt es entsprechende Alternativen oder der Verzicht auf manche Dienstleistungen ist attraktiver, um effektiv Geld zu sparen. 
  • Eine weitere Option ist es, nach Rabatten oder Sonderangeboten zu suchen, die dabei helfen können, die Kosten zu senken.  
  • Ein weiterer Tipp ist es, sich mit anderen Nutzern in Foren oder Gruppen auszutauschen, um von ihren Erfahrungen und Einsparungen zu profitieren.  

Letztendlich sollten Sie jedoch immer bedenken, dass die Qualität und Sicherheit von Microsoft-Produkten ihren Preis wert sein können. 

🧭 Welche Alternativen gibt es zu Microsoft Produkten?  

Wenn Sie auf der Suche nach Alternativen zu Microsoft Produkten sind, gibt es einige Optionen, die Sie in Betracht ziehen können. Der Markt ist Vielfältig und bietet eine Menge an Möglichkeiten. 

  • Zum einen besteht die Möglichkeit Microsoft Office Produkte kostenlos online zu verwenden. Microsoft Office Online ist ein Online-Office, das als kostenlose Webanwendung angeboten wird und Teil der Microsoft-Office-Familie ist. Die kostenlose Variante ist im Vergleich zu den Desktopversionen in ihrem Funktionsumfang reduziert. 
  • Zum anderen bestehen für verschiedene Lösungen auch verschiedenste Alternativen zur Verfügung: 
  • Für Textverarbeitung und Tabellenkalkulation gibt es beispielsweise LibreOffice oder Google Docs
  • Für E-Mail und Kalender können Sie auf Gmail und Google Kalender umsteigen
  • Wenn Sie allerdings ein Betriebssystem suchen, das nicht von Microsoft stammt, gibt es Linux-Distributionen wie Ubuntu oder Fedora oder natürlich auch die Produkte von Apple
  • Auch für den Browser gibt es Alternativen wie Mozilla Firefox oder Opera

Es ist wichtig zu beachten, dass es bei einem Wechsel zu einer anderen Software möglicherweise eine Eingewöhnungszeit gibt und einige Funktionen möglicherweise anders funktionieren als gewohnt.  

🚀 Fazit

Experten sind sich einig, dass die Preiserhöhungen von Microsoft durchaus nachvollziehbar sind. Die gestiegenen Kosten im Bereich der Infrastruktur und des Personals müssen schließlich irgendwie ausgeglichen werden. Zudem ist es wichtig zu betonen, dass Microsoft trotz der Preiserhöhung immer noch wettbewerbsfähige Preise anbietet und Kunden von den verbesserten Leistungen profitieren werden. 

Die Entscheidung von Microsoft seine Preise anzupassen, zeigt deutlich wie wichtig Cloud-Infrastrukturen mittlerweile geworden sind.

Unternehmen und Privatpersonen müssen sich darauf einstellen, dass Cloud-Dienste in Zukunft immer wichtiger werden – sowohl für die eigene Arbeit als auch im privaten Bereich. Um erfolgreich zu sein gilt es daher stets am Puls der Zeit zu bleiben und regelmäßig Überprüfungen durchzuführen, um das beste Angebot für sich selbst ausfindig zu machen und zu prüfen, ob man den aktuellen Bedarf an Microsoft-Produkten abdeckt oder gar übererfüllt.  

Eine weitere Option ist der Umstieg auf eine andere Software-Lösung, die Ihren Anforderungen entspricht und preislich attraktiver ist. In jedem Fall sollten Sie die Preiserhöhung nicht einfach hinnehmen, sondern aktiv handeln, um die Auswirkungen auf Ihr Unternehmen oder Ihre persönlichen Finanzen zu minimieren. 

So oder so ist der Zusatz eines IT-Asset-Managements zu empfehlen um effizienter zu sein, dadurch Kosten zu sparen, sich seine IT-Inventarisierung leichter zu machen, nachhaltig zu arbeiten und durch Effizienz Kosten sparen?

Mithilfe von Tools wie Inventory360 ersetzen Sie zahlreiche Insellösungen für Inventarisierung, Lizenzen, Leasing- & Vertragsmanagement durch ein zentrales System. Über alle Abteilungen hinweg! Ganz unkompliziert organisieren und nachverfolgen.

Alexander Ritter
Alexander Ritter Autor

Head of Sales & Marketing

Herr Ritter verantwortet bei der EntekSystems die Bereiche Sales & Marketing, vom Management der Teams, bis hin zu Marketingkampagnen, Markenstrategien und Wachstumsplänen.

Inventory360 jetzt kostenlos testen

Kombiniert Hardware, Lizenzen, Verträge, Bestellungen und vieles mehr in einem System.

Mehr erfahren

Weitere Artikel und Beiträge

27.02.2024 Die Notwendigkeit professioneller Inventarverwaltung in der öffentlichen Hand

In einer vernetzten Welt müssen öffentliche Einrichtungen ihre sensiblen Daten und Ressourcen sicher verwalten. Sicherheit und Datenschutz sind entscheidend. Die komplexen Anforderungen an die Inventarverwaltung erfordern eine spezialisierte Lösung von Experten.

20.02.2024 Risikomanagement im IT-Asset-Management: Identifikation, Bewertung und Minimierung von Risiken

Eine effektive IT-Asset-Verwaltung ist in der digitalen Ära entscheidend. Mit der wachsenden IT-Komplexität steigt das Risiko von Datenverlust und Sicherheitsverletzungen. Ein robustes Risikomanagement ist unerlässlich, um diese Bedrohungen zu identifizieren und zu minimieren.

13.02.2024 Inventarverwaltung: Die vermeintlichen Vorteile von Open Source & warum Expertenlösungen die bessere Wahl sind

Inventarverwaltung ist ein wichtiger Aspekt, um Ressourcen effizient zu verwalten. Open Source bietet vermeintliche Vorteile, aber es gibt gravierende Gründe, warum kommerzielle Expertenlösungen eine bessere Wahl sein könnten.